StartDein MeditationsforumMeditation – AllgemeinMotivationsthread Meditation

Viewing 10 posts - 1 through 10 (of 50 total)
  • Author
    Beiträge
  • #1182
    Oliver
    Keymaster

    Liebe Meditierende da draußen,

    kennt ihr das Gefühl: Man geht mit besten Vorsätzen in ein neues Vorhaben wie das, ab nun täglich meditieren zu wollen. Dann ist man zwei, drei Wochen euphorisch dabei, merkt, wie es einem damit stetig besser geht und dann schleichen sich langsam Tage ein, an denen man nicht meditiert: Weil man krank ist, keine Zeit hat, es vergisst…es gibt so viele Gründe, nicht zu meditieren.
    Und dann vergisst man es und fragt sich vielleicht irgendwann, warum es einem nicht mehr so gut geht. Und man bereut es, die tägliche Meditation zu einer morgendlichen Routine wie das Zähneputzen oder Frühstücken gemacht zu haben.

    Lasst uns diesen Thread nutzen, uns gegenseitig zu loben und zu motivieren, wenn wir es auch gegen Widerstände geschafft haben, zu meditieren!

    Wenn wir wissen, dass es da draußen viele andere Menschen gibt, die ab und an mit den gleichen widerständen zu kämpfen haben, fällt vieles leichter…

    Ich fange gleich mal an:
    Ich wachte heute morgen mit Kopfschmerzen auf (nein, es lag nicht am ausgiebigem Faschingsgefeiere ;-))und setzte mich dennoch hin und meditierte für eine halbe Stunde. Und es tat mir gut. Die Kopfschmerzen sind immer noch da, doch ich fühle mich geistig frisch und gelassen.

    • This topic was modified 7 years, 5 months ago by Oliver.
    #1184
    Gesa69
    Participant

    Hallo Oliver,

    das ist eine fantastische Idee!
    Toll, dass du trotz Kopfschmerzen meditiert hast. Man fühlt sich immer besser, wenn man sich zu etwas durchringt, alleine weil man es gemacht hat, egal, wie lange oder wie “gut”…

    Da bin ich doch gleich mal dabei.
    Ich kam gestern morgen nicht dazu, zu meditieren, weil ich verschlafen hatte, also hab ich das Ganze in der U-Bahn nachgeholt – einfach nur dasitzen, Atemkonzentration, einfach nur das Sein spüren, den Blick nicht fixiert. Ich bin wunderbar entspannt in der Arbeit angekommen und werde das wohl jetzt öfter machen! Es muss nicht immer die übliche Meditationskissenmeditation morgens sein 🙂

    Ein wunderbares Wochenende für euch alle!

    Gesa

    #1196
    lostinberlin
    Participant

    Tolle Idee! Dieser Thread.
    Ich habe heute zum ersten Mal über eine Stunde am Stück meditiert, worauf ich ein wenig stolz bin.
    Und zwar mit Hilfe dieses Klassikers:

    Kann ich sehr empfehlen. Am Anfang kann die Musik zwar ein bisschen einschläfernd wirken, aber wenn man erst alle Gedanken fahren lässt und ganz hier ist, ist es grandios.

    #1200
    Teetrinkerin
    Participant

    Om Mani Padme Hum ist wunderschön, das verwende ich auch beim Meditieren, aber meistens im Liegen.
    Meditieren in der U-Bahn klingt auch interessant! Ist aber sicher schwierig, sich bei dem Lärm um einen herum konzentrieren zu können?!

    Mein Erfolgserlebnis:
    Gestern war ich todmüde, als ich mich zum Meditieren hinsetzte, ich habe aber trotzdem dem Drang widerstanden, mich wieder ins kuschlig-warme Bett zu begeben- darauf bin ich auch ein klein wenig stolz 🙂

    #1214
    Oliver
    Keymaster

    Ich muss schon sagen, dass mich sehr begeistert, von euren Meditationserlebnissen zu lesen. Für euch scheint Meditation so wichtig zu sein, dass ihr gegen viele Widerstände Tag für Tag es dennoch immer wieder versucht!

    Om Mani Padme Hum mag ich als bloßes Mantra als auch in der gesungenen Version sehr gerne.

    #1215
    Suchende
    Participant

    Hallo ihr Lieben!

    Dann werde ich auch mal zum Einstand mein Erfolgserlebnis los: Ich habe vor zwei Wochen meiner Mutter das Meditieren “beigebracht (ich saß neben ihr und sagte ihr, wie sie atmen soll etc.) und nun macht sie es regelmäßig, weil sie sich damit so gelassen und froh fühlt, wie sie sagt! Es ist ein tolles Gefühl, andere mit “Meditation “anzustecken” 🙂

    #1228
    Oliver
    Keymaster

    Dass du deiner Mama das Meditieren beibringst, finde ich großartig. Gerade wenn sich so schnell Erfolgserlebnisse bei ihr einstellen…es ist nie zu spät, mit Meditation anzufangen.

    Ich bin gerade ohne Meditationskissen, ohne “Meditationsecke” fernab von zuhause, und ich muss sagen: Auf dem Bett sitzend funktioniert Meditation fast genauso gut…

    #1237
    Karin
    Gast

    Mein Erfolgserlebnis:
    Trotz arger Menstruationsbeschwerden mit Bauchweh und Durchfall hab ich heute 15 Minuten meditiert. Und versucht, heute sehr achtsam zu sein: Schmerzen akzeptieren und nicht wegschieben – so hab ich den Tag ganz gut überstanden 🙂

    #1416
    Gesa69
    Participant

    Heute habe ich das erste Mal mit ganz geschlossenen Augen meditiert…und es war wunderbar…als ich die Augen langsam öffnete durchströmte mich ein riesiges Gefühl von Liebe und Verbundenheit mit allen Lebewesen…ich dachte nie, dass man solche intensiven Gefühle durch Meditation auslösen kann oder überhaupt…haben kann.

    #1438
    Suchende
    Participant

    Gesa, das kenne ich! Da weiß man dann ganz tief drinne, dass sich das ganze Durchhalten und “Sitzenbleiben” gelohnt hat!

    Mein Erfolgserlebnis, bzw. nicht wirklich “meins”: Meine Mutter war jetzt sogar im buddhistischen Zentrum bei uns! Sie wirkt auch völlig verändert, viel positiver, 20 Jahre jünger…ich freu mich so für sie….

    Eure positiven Erlebnisse zu lesen, tut sehr gut!

Viewing 10 posts - 1 through 10 (of 50 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.