Wenn du diese 7 Fragen mit “Ja” beantworten kannst, bist du ein glücklicher Mensch

Eingetragen bei: Leben | 2
Oft ist es nicht das was uns passiert, was uns glücklich oder unglücklich macht, sondern wie wir es bewerten.
Oft ist es nicht das was uns passiert, was uns glücklich oder unglücklich macht, sondern wie wir es bewerten.

 

Glück – was ist das überhaupt? Im Buddhismus sagt man, glücklich zu sein sei der Weg zum Glück, aber geht das so einfach? Und woran merke ich, ob ich glücklich bin? Sind Menschen, die den ganzen Tag lächeln, glücklich? Oder der Blumenverkäufer im Blumenladen bei mir in der Straße, der sich nach 25 Jahren Arbeit in einer Bank endlich seinen Traum von der Selbständigkeit erfüllt hat? Oder der Lottogewinner in deiner Villa im Vorort? Glück ist vielfältig wie wir Menschen.

Viele von uns haben alles,was wir brauchen – Lebenspartner, Haus, Auto, einen gut bezahlten Job – doch fühlen wir uns doch – nicht glücklich. Es gibt jedoch einige Punkte, an denen du erkennen kannst, dass es dir jetzt gerade gut geht. Oder dass du etwas ändern solltest.

 

GlückskleeBist du gesund?

Gesundheit ist das höchste Gut. Gesundheit ist jedoch nicht nur die Abwesenheit von Krankheiten, sondern auch ein Gefühl der Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. Das kannst du dadurch erreichen, indem du deine Einstellung änderst: Sieh das Negative in deinem Leben als Geschenk, das dich selbst stärker macht.

Wir konstruieren unser Leben und unser Glück oder Unglück allein durch unsere Gedanken.

 

GlückskleeMusst du dir über Geld keine Sorgen machen?

Es klingt banal und wenig spirituell, aber wenn du ständig über Geld nachdenken musst und darüber, wie du mit deinem Geld über den Monat kommst, fehlt dir an anderen Stellen der Raum zur persönlichen Weiterentwicklung. Nimm dein Leben in die Hand und versuch dich unabhängig von diesen Sorgen zu machen oder, wenn das derzeit nicht geht, wenigstens mit diesem Problem nicht alleine dazustehen, z.B durch ein Engagement in Vereinen und Gesprächskreisen.

Oft schlafen bei Menschen, bei denen nicht so viel Geld da ist, Freundschaften nach und nach ein, weil fast alles Geld kostet: Cafe, Kino, Reisekosten. Schlag deinen Freunden Aktivitäten vor, die nichts kosten, z.B. Ausflüge in die Natur oder jetzt in der kalten Jahreszeit kostenlose Konzerte oder gemeinsame Nachmittage in der Bücherei oder bei dir zu Hause. So ergreifst du die Initiative und stehst dem Ganzen nicht mehr passiv gegenüber – und die Freunde, die nur mit dir etwas unternehmen, als du noch Geld hattest, sind sowieso die falschen.

 

GlückskleeKannst du Dinge hinter dir lassen?

Welches Leben verläuft perfekt? du kannst Dinge, die geschehen sind, nicht ungeschehen machen, aber du hast das, was noch vor dir liegt, selbst in der Hand. Wenn du dich auf Vergangenes konzentrierst, entgeht dir das Jetzt, das bald auch die Vergangenheit sein wird. Lass dir die Gelegenheit nicht entgehen, aus dem Jetzt eine Vergangenheit zu machen, auf die du mit einem Lächeln zurückblicken kannst.

Sieh jeden Tag als eine Chance, es besser zu machen. Gegen allzuviel Grübelei hilft natürlich auch eine tägliche Meditationspraxis.

 

GlückskleeGibt es, wenn du Redebedürfnis hast, mindestens eine Person in deinem Leben, mit der du über alles zu jeder Tages- und Nachtzeit über alles sprechen kannst?

Die Glücksforschung hat gezeigt, dass es gerade stabile persönliche Beziehungen sind, die unser Glück fördern. Menschen, denen man vertrauen kann und auf die man in schwierigen Situationen bauen kann. Doch was mache ich, wenn es keine solche Person in meinem Leben gibt? Einsame Menschen verlieren nach langer Zeit der Einsamkeit oft den Glauben an sich selbst, ihr ganzes Selbstwertgefühl schwindet nach und nach dahin. Unterbreche diesen Teufelskreis und schließe dich Vereinen, Koch- oder Spielrunden an. All das geht heute so einfach mit Hilfe des Internets.

Hab keine Angst, dass die Leute dort dich seltsam finden oder dass du auf Ablehnung stößt. Sie sind aus dem gleichen Grund wie du dort hin gegangen – weil sie Menschen kennenlernen wollen.

 

GlückskleeHast du das Gefühl, über dein Leben selbst entscheiden zu können?

Persönliche Autonomie ist ein wichtiger Faktor beim persönlichen Glücksempfinden. Du hast einen Job, in dem du dich nicht weiterentwickeln kannst und dich jeden Tag hinquälen musst? Kündige und mache dich auf die Suche nach dem was dir Spaß macht, z.B. in einer selbständigen Tätigkeit. Selbständige verdienen meist gerade in der Anfangsphase weniger als Angestellte, beschreiben sich jedoch nach jüngsten Studien als durchweg glücklicher als Angestellte.

Du hast eine Beziehung, die dich einengt? Oft ist es nur die Angst vor der Einsamkeit, eine langjährige Beziehung nicht beenden zu können. Doch bedenke: ein Lebenspartner sollte nie die Quelle von Glück sein, denn das trägst du schon in dir, wenn auch tief vergraben. Versuche also erst an dir und euch zu arbeiten, beispielsweise durch Meditation und eine Paartherapie, und dann kannst du immer noch die Rettungsleine ziehst. Viele Menschen rennen von Beziehung zu Beziehung und suchen den “perfekten Partner”, obwohl es den nicht gibt. Die Ursache ihrer Unzufriedenheit liegt in den meisten Fällen in ihnen selbst.

 

GlückskleeErlebst du regelmäßig Neues in deinem Leben?

Wann hast du das letzte Mal etwas erlebt, was völlig neu für dich war? Eine neue Sportart, eine reise in ein bislang unbekanntes Land, ein neues Restaurant/Cafe/Teil der Stadt, in dem du noch nie warst oder nur ein neues Nahrungsmittel, das du noch nie auf dem Schirm hattest und das jetzt deinen Nahrungsplan bestens ergänzt?

Menschen, die sich nicht regelmäßig mit Neuem beschäftigen, sind unglücklicher, da sie denken, das nichts passiert in ihrem Leben. Was ja auch stimmt. Das Selbstbewusstsein und die Fähigkeit, sich neuen Herausforderungen stellen zu können, nehmen somit rapide ab.

 

GlückskleeKannst du geben?

Schon Buddha sagte, dass alles Unglück in unserer Welt dadurch entsteht, dass man seine eigene Befriedigung sucht. Alles Glück in der Welt entsteht jedoch dadurch, wenn man anderen Menschen Glück wünscht.

Und eben nicht nur wünscht – ehrenamtlich engagierte Menschen sind glücklicher und zufriedener mit ihrem Leben.

 

Was fehlt noch in dieser Liste? Was macht dich glücklich in deinem Leben? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.