Viewing 2 posts - 1 through 2 (of 2 total)
  • Author
    Beiträge
  • #15344
    Chrisi
    Participant

    Hallo liebes Meditationsforum,
    Vor kurzem habe ich angefangen öfters zu meditieren mittlerweile jedoch entsteht bei mir jedoch eine Art Unsicherheit….Ich möchte gerne diese Unsicherheit noch etwas weiter erläutern dazu etwas Vorgeschichte….Ich habe schon seit ca einem Monat mit einigen Meditationen begonnen (Atemmeditation geführte Meditationen uvm und wollte damit eine Art Richtung finden was zu mir passt) Es gab Phasen da hatte ich Richtig positive erfahrungen doch seit ein paar Tagen habe ich das gefühl das irgendetwas nicht mehr so ganz Stimmt in meinem Alltag…zb ist es mittlerweile für mich so einfach in meine Meditation zu kommen und manchmal wenn ich unterwegs bin freunde besuchen kommt es mir schon vor als ob meine Freunde mir versuchen mir etwas zu sagen (wie das ich hängen geblieben bin und doch wieder mein altes leben weiter leben soll ohne zu meditieren….) das sagen sie dann aber nicht wörtlich so sondern sie versuchen mir eher etwas anderes zu erzählen oder mich manchmal nur etwas zu fragen…also wie eine normale unterhaltung jedoch fühlt es sich für mich so stark an und für mich ergibt es einen sinn….und das verleiht mir unsicherheit ich denke dann manchmal eine freundin oder freund erzählt mir zb etwas über Wohungseinrichtung und bei mir kommt nicht nur das thema wohnungseinrichtung an sondern parallel kommt es mir vor als ob sie mir auf einer anderen stufe erzählt, das ich (nur als Beispiel) wieder mal meinen geist verloren habe und warum ich nichts draus lerne und ich fühle mich dann auch manchmal nicht mehr so wohl in so einer situation aber ich habe geprüft was sie zu mir sagen und wenn man nichts dazuinterpretiert kann man auch über dieses Thema reden aber manchmal fühlt das sich an als ob mein geist versucht mir eine Realität zu schaffen….ist das vllt das Ego das mir eine neue Realität erschaffen will und ich löse durch die häufige meditation eine zb verkleinerung des egos aus aber merke es mittlerweile schon nicht richtig oder habt ihr vllt eine idee oder noch besser einen tipp ob ich vllt lieber aufhören sollte zu meditieren oder was könnt ihr mir sagen?
    Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten
    Viele herzliche Grüße Chriso

    #15353
    BeHo
    Participant

    Hallo Chriso,

    vielen Dank für Deine Nachricht. Wenn ich mir vorstelle wie Du meditierst, dann sieht das so aus:
    – Dein Körper sitzt für eine gewisse Zeit ruhig da
    – Dein Geist kümmert sich um Dein Ego und Deine Gedanken arbeiten wie verrückt: mach ich alles richtig, irgendetwas stimmt in meinen Alltag nicht mehr, was wohl andere über mich denken, ich fühle mich unsicher …

    Okay, wenn Du regelmäßig meditierst (täglich 10-30 Minuten), dann sollten die vielen Gedanken bei einem gesunden Menschen zur Ruhe kommen. Also übe weiterhin und sei geduldig 🙂 Anmerkung: Meditation ist wie Zähneputzen. Täglich einige Minuten bringen mehr, wie einmal im Monat 5 Stunden am Stück 🙂

    Aus psychologischer Sicht wäre zu klären, warum Dein Geist so viel Gedanken entwickelt. Will Dein Geist sich durch das Denken irgendwelche Bedürfnisse befriedigen? Etwa: wenn ich lange genug denke, dann komme ich auf eine ideale Lösung!!! Wenn ich so oder so bin, dann mögen mich die Leute (Liebe, Lob, Anerkennung), dann spüre ich Sicherheit und Geborgenheit. Wenn ich die Dinge hinterfrage, dann bekomme ich die richtige Antwort …
    Also: kläre Deine Gefühle & Bedürfnisse, reflektiere Dein Verhalten und entwickle passende Strategien 🙂

    Ich freue mich auf Dein Feedback.
    🙂 LG, der BeHo

Viewing 2 posts - 1 through 2 (of 2 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.