#2030
Oliver
Keymaster

Hallo Caras,

erstmal: Herzlich Willkommen!

Mein Rat an dich:
1.Weg mit der Meditationsmusik! Brauchst du nicht.
2. Besuch einen Meditationskurs oder sieh dir alternativ gute Meditationsanleitungen z.B. auf Youtube an.
3. Es geht bei der Meditation nicht um einen bestimmten Zustand, in den du kommen musst, sondern nur darum, dass du dich dazu entschließt, zu meditieren. Das alleine ist Meditation.
4. Wenn du müde wirst, dann ändere den Zeitpunkt: Meditiere z.B. statt abends morgens oder statt morgens in der Mittagspause.
5. Finde die Meditationsart, die zu dir passt. Wenn du bisher Atemmeditation praktiziert hast, probiere es mit einer Mantra- oder einer Offener-Raum-Meditation.
6. Halte durch! Du wirst sehen, Phasen in denen man einen “Durchhänhger hat” sind ganz normal. Es wird wieder besser gehen und die langfristigen Effekte der Meditation werden alles wieder entschädigen.

Viel Erfolg!
Oliver

  • This reply was modified 6 years, 10 months ago by Oliver.